Loading...

IT-Lösungen für
Energie- und Mobilitätsinfrastrukturen

Die Welt wird eins

Eine fortschreitende digitale Vernetzung eröffnet neue wirtschaftliche Betätigungsfelder.

Die Energie- und Mobilitätswirtschaft unterliegt derzeit einem grundlegenden Wandel. Neue Konzepte für Energie und Elektromobilität brechen bestehende Strukturen im Markt auf und lassen neue Geschäftsmodelle entstehen, welche innovative Softwarelösungen benötigen. Die Entwicklung und Bereitstellung von intuitiven Nutzeranwendungen, integrierten Diensten sowie die Vernetzung von Anbietern und Systemen stellen das Kerngeschäft der Grid & Co. GmbH dar. Das Softwareframework Gridware setzt an den neuen Geschäftsmodellen an und ermöglicht den Aufbau von “Smart Business Networks”. Diese strategischen Allianzen zwischen den Marktteilnehmern brechen bestehende, traditionelle und starre Lieferbeziehungen und Wertschöpfungsketten auf.

Nutzung personalisieren

  • Einheitliche und intuitive Nutzung für Betreiber und Nutzer
  • Vergabe von individuellen Berechtigungen
  • Dokumentation und Erfassung von Nutzungsdaten
  • Auswertung und Weiterverarbeitung von Nutzungsdaten

Prozesse harmoniseren

  • Ein System für unterschiedliche Anwendungen und Dienste
  • Vereinheitlichung von systemübergreifenden Prozessen
  • Nutzung aller Dienste mit einem Zugangsmedium
  • Zusammenführung aller Einzelleistung zu einer Rechnung

Systeme vernetzen

  • Kommunikation zwischen Systemen in Echtzeit
  • Vernetzung auf Basis von Industriestandards
  • Mehrwerte durch die Kombination von Einzelleistungen
  • Generierung neuer Angebote und Dienstleistungen

Eine Mission

Neue Formen der Mobilität, neue Paradigmen in der Erzeugung und Verwendung von Energie sowie die gemeinsame Verwendung von Ressourcen benötigen neue Konzepte für Betreiber und Nutzer. Aus vielen großen und kleinen Bauteilen und Komponenten, z. B. Bike- und Carsharing, Verwendung von CO2-neutral erzeugtem Strom, schaffen wir individualisierte, harmonisierte und vernetzte Lösungen. Wir führen Energie, Mobilitäts- und Sharinglösungen unter Einsatz der allgegenwärtigen mobilen Devices zusammen. Integrierte Lösungen schaffen einen echten Mehrwert. Die entstehende erhöhte digitale Vernetzung ermöglicht das effiziente Haushalten mit knappen Ressourcen und durch die Einbindung innovativer, ökologisch nachhaltiger Konzepte werden wirtschaftlich zukunftsfähige Lösungen geschaffen.

Angebote und Leistungen

Beratung

  • Identifikation von Bedürfnissen
  • Analyse Ist-Zustand
  • Entwicklung von zukunftsfähigen Lösungsszenarien
  • Maßnahmen- und Umsetzungsplanung
  • Einbindung von Realisierungspartnern

Konzeption

  • Anforderungsaufnahme
  • Erstellung von Fach- und DV-Konzepten
  • Entwicklung der IT-Architektur
  • Einbindung von Leistungspartnern
  • Entwicklung eines wirtschaftlichen Betreiberkonzepts

Entwicklung

  • Einsatz unseres Softwareframeworks Gridware
  • Individualisierung auf Basis der erstellten Konzeption
  • Fokus auf End-to-End Bereistellung des IT Produktes
  • Einsatz moderner und zukunfssicherer Technologien
  • Verlässlichkeit: in time, in quality in budget

Betrieb

  • Stabile und verlässliche Bereitstellung der definierten IT-Leistung
  • IT-Betrieb in deutschen Rechenzentren
  • Einhaltung der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes
  • Bereitstellung der Services mit definiertem SLA
  • Übernahme von Second- und Third-Level Support

Eine Software schafft neue Möglichkeiten

Gridware ist ein Komplettsystem für die Bereitstellung einer Nutzungs- und Abrechnungsplattform. Als erweiterbares Softwareframework bietet es die Voraussetzung für die effiziente Vernetzung von Energie-, Mobilitäts- und Sharinginfrastrukturen.

  • Skalierbar

    Absicherung von temporären Lastspitzen und Unterstützung von Wachstumsplänen
  • Flexibel

    Wirtschaftlicher Erfolg durch eine intelligente, integrierte Lösung als SaaS (Software as a Service)
  • Fehlertolerant

    Aufrechterhaltung der Geschäftsprozesse auch bei Fehlfunktion von Einzelkomponenten
  • Standardisiert

    Verlässlichkeit durch den Einsatz von etablierten Kommunikationsstandards zwischen Einzelsystemen

Energie — Mobilität — Sharing

Fünf Komponenten einer Software

Mehrwerte

Für Betreiber

  • Ausbau und Vertiefung der vorhandenen Kundenbeziehungen
  • Integration von neuen Leistungen in das eigene Portfolio
  • Neue Positionierung als Innovationsführer am Markt
  • Erhöhte Auslastung durch Flexibiliesierung der Nutzung
  • Opportunities zu neuen Partnerschaften und Allianzen

Für Nutzer

  • Einheitliche und intuitive Nutzung aller Anwendungen
  • Integration aller Angebote in Apps und Responsive Webseiten
  • Eine Registrierung ermöglicht die Nutzung verschiedener Dienste
  • Buchung und Nutzung vieler Dienste erfolgt über ein System
  • Eine Übersicht und Eine Rechnung für alle genutzten Dienste

GRID & Co. GmbH – Ein Unternehmen sorgt für Zukunft

Grid & Co. ist ein Beratungs- und Softwarehaus im Energie-, Mobilitäts- und Sharingumfeld. Auf Basis des eigenen Softwareframeworks „Gridware“ können Smart Business Network aufgebaut werden; die Nutzer und Systeme in Echtzeit vernetzen, Prozesse harmonisieren und abrechnen. Mit Erfahrung in der Vernetzung der führenden deutschen Mobilitäts- und Sharingsysteme sowie Anbindung von Elektroladesäulen über Industriestandards hat Grid & Co. bereits bundesweite und kommunale Projekte erfolgreich realisiert.

  • Eine gemeinsame Vision

    Durch die digitale Vernetzung das effiziente Haushalten mit knappen Ressourcen ermöglichen und zukunftsfähige Lösungen für ökologische nachhaltige Konzepte bereitstellen.
  • Über 40 IT-Experten

    Durch die beteiligten Gesellschaften verfügt Grid & Co. über diverse Softwarefachleute für die unterschiedlichsten Disziplinen und kann daher kleine und große Vorhaben kurzfristig realisieren.
  • INTELLIGENT CITY PROGRAM

    Grid & Co. ist Partner im „Intelligent City Program“ des Innovationszentrums für gesellschaftlichen Wandel und Mobilität (InnoZ) GmbH.
  • Viele Experten – ein Ziel

    Mobilitätsvisionäre
    Branchenkenner
    Projektleiter
    Softwareexperten
    Data Scientists
    Netzwerkspezialisten
  • Qualitätsanspruch

    In quality.
    In time.
    In budget.

Ladesäulen

Software für Ladeinfrastrukturen

Eine Software für Ladestationen bietet innovative Lösungen

Elektromobilität ist die Zukunft des Verkehrswesens. Die Grid & Co. GmbH versteht diesen Komplex ganzheitlich und stellt offene und herstellerunabhängige Software und Anwendungen für die Anbindung von Elektroladesäulen her. Das Komplettsystem stellt eine Nutzungs- und Abrechnungsplattform für die Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen bereit. Betreiber von Ladestationen bekommen ein leistungsstarkes Managementtool an die Hand, welches die Systeme in Echtzeit steuert und vernetzt.

  • Verwaltung
  • Betrieb
  • Abrechnung

Gridware – Erweiterbares Softwareframework

  • Skalierbar

    Anbindung und Verwaltung einer unbegrenzten Anzahl an Ladesäulen an unterschiedlichen Standorten
  • Flexibel

    Wirtschaftlicher Erfolg durch eine intelligente, integrierte Lösung als SaaS (Software as a Service)
  • Fehlertolerant

    Aufrechterhaltung der Geschäftsprozesse auch bei Hardwarefehlern der Ladesäulen
  • Standardisiert

    Anbindung von Ladesäulen über den Industriestandard OCPP (Open Charge Point Protocol)

Argumente für die Einführung eines Ladesäulen-Backends

Für bestehende und neue Ladeinfrastrukturen

  • Verfügbarkeit sicherstellen
  • Auslastung erhöhen
  • Umsätze generieren
  • Anteil an der wachstumsstarken Energiebranche
  • Regenerative Energiequellen nutzen

Gridware trifft auf eine Wachstumsbranche

  • Verfünffachung der Anzahl der Elektroautos seit 2012
  • Förderung der Bundesregierung nutzen

„Wir starten heute unsere Ladesäulen-Offensive. Der Schlüssel für den Durchbruch der Elektromobilität ist eine flächendeckende Ladeinfrastruktur. Mit 300 Millionen Euro für 15.000 Ladesäulen schaffen wir die Voraussetzung und machen Deutschland zum Vorzeigeland für die Zukunft!“

Alexander DobrindtBundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur
18.05.2016

Zielgruppen

Die Software für Ladesäulen eignet sich primär für Betreiber von Ladeinfrastrukturen und ist an vielen verschiedenen Standorten einsetzbar. Hauptverkehrspunkte bieten sich vor allem für große Installationen an. Die Anzahl der Ladestationen ist dabei unbegrenzt. Ein effizienter und wirtschaftlicher Einsatz ist darüber hinaus schon bei einer Ladestation mit einem Ladepunkt gegeben. Geschlossene Benutzergruppen (z.B. im B2B- oder B2E-Bereich) profitieren ebenso wie der öffentliche und halb-öffentliche Bereich.

Regionale Konzepte: Innovative IT-Lösungen

Ladestationen für Elektroautos sind ein zentraler Bestandteil von energetisch gesamtheitlich betriebenen Quartieren und Arealen. Gridware kann mehr: Der Einsatz dieser Software ebnet den Weg für den Aufbau von “Smart Business Networks”, welche die effiziente Vernetzung von Diensten realisieren.

  • Städte
  • Kommunen
  • Gemeinden
  • Quartiere
  • Areale
  • Bahnhöfe
  • Flughäfen
  • Campus
  • Universitäten
  • Hochschulen
  • Unternehmen
  • Fuhrparks
  • Parkhäuser
  • Autohäuser
  • Einkaufszentren

Neue Kundenvielfalt

Elektroautos gehören zunehmend zum normalen Straßenbild. Dieser schnell wachsende Markt bringt neue Anforderungen an die Bereitstellung von Systemen für Ladestationen und deren Nutzer mit sich. Unterschiedliche Nutzergruppen haben verschiedene Ansprüche – und alle bedient Gridware. Kunden, die ihren Ladevorgang langfristig planen, Spontannutzer oder Fremdkunden bekommen durch Gridware einen einfachen Zugang zu den Ladepunkten. Daraus folgt, dass alle Nutzer eines Elektroautos die Möglichkeit erhalten, ihr Auto an der Ladesäule zu tanken.

  • Registrierte Nutzer

    für regelmäßige Ladevorgänge in gewohnter Umgebung im öffentlichen Bereich
  • Nicht registrierte Nutzer

    für spontane Ladevorgänge vor allem im öffentlichen und halb-öffentlichen Bereich
  • Fremdnutzer (Roaming)

    für Kunden anderer Ladesäulenbetreiber, die keine Ladestation ihrer Vertragspartner in der Nähe haben

Nutzung, Buchung und Bedienbarkeit

Bargeldlose Ladevorgänge, vielfältige Zugangsmöglichkeiten und die einfache Bedienbarkeit stehen im Fokus der Software für Ladesäulen. Verschiedene moderne, intuitive und benutzerfreundliche Autorisierungsmöglichkeiten und Zugangsmedien stehen je nach Kundenbedürfnis zum Starten und zur Abwicklung eines Ladevorgangs zur Verfügung. Eine Smartphone-App, eine mobile Webseite und/oder eine RFID-Karte ermöglichen die Nutzung der angebundenen Ladesäulen für jedes Kundensegment. Der Spontannutzer lädt ebenso sein Elektroauto wie auch Powernutzer, Firmenkunden oder Nutzer von Flottenfahrzeugen ihr Fahrzeug mit Strom tanken werden.

  • via Handyapp
  • via Website
  • via RFID-Karte

Im Corporate Design des Betreibers

Ebenso wie das Softwareframework Gridware sind die Anwendungen flexibel gestaltbar. Die Zugangsmedien zum Starten eines Ladevorgangs werden im Corporate Design des Auftraggebers realisiert. Alternativ kann die Funktion über definierte Schnittstellen in bestehende Oberflächen eingebunden werden. Der geschaffene Wiedererkennungswert, der durch Farb- und Logoanpassung entsteht, schafft echte Mehrwerte: Neben der einfachen Lademöglichkeit für E-Autos durch eine benutzerfreundliche Anwendung wird der Kunde an die Marke gebunden. Das bekannte Design erhöht das Vertrauen in das Angebot.

  • Handyapp
  • Webseite
  • Kundenportal

Preisberechnung

Gridware ermöglicht dem Ladesäulenbetreiber eine differenzierte auf den Nutzer abgestimmte Preisbestimmung. Dabei kann für jeden Ladepunkt ein individueller Preis festgesetzt werden, sodass bspw. unterschiedliche Beträge für Ladesäulen und Schnellladesäulen berechnet werden. Verschiedene Tarifmodelle stellen dem Betreiber zudem frei, nach welchen Parametern sich der Endpreis für den Ladevorgang richtet.

  • Grundgebühr

    Ein Startpreis wird bei Beginn des Ladevorgangs berechnet
  • Zeiteinheit

    Preis in Abhängigkeit der Lade- bzw. Parkzeit (min oder h)
  • Stromverbrauch

    Preis in Abhängigkeit des verbrauchten Stroms in kWh
  • Bestpreis

    Automatische Preisberechnung je nach Verbrauch oder Zeit

Bezahlung

Die einfache und unkomplizierte Abrechnung der Ladesäule ist ein wichtiger Faktor für Nutzer und Betreiber. Die Anbindung der Ladesäulen mit Gridware schafft eine enorm hohe Abrechnungsvielfalt. Die Verrechnung von Park- und Ladezeit oder der geladenen Energie zwischen Nutzer und Ladesäulenbetreiber ist über alle gängigen Bezahlmodelle möglich. Dank direkter Abrechnung via PayPal oder Kreditkarte liegt das Kreditorenrisiko nicht beim Betreiber.

  • Bezahlung via PayPal
  • Bezahlung via Kreditkarte
  • Bezahlung via SEPA

Service

Nach erfolgreicher Anbindung der Ladeinfrastruktur in das System werden Ladesäulen aus der Ferne ohne physikalischen Zugang gewartet und per Update auf den neuesten Systemstand gesetzt. Die Finanzbuchhaltung ist dank standardisierter Schnittstellen einfach und betreiberfreundlich. Der Nutzer kann auf Rechnungs- und Buchungsdaten im eigenen Kundenportal zugreifen, was die Kosten und Aufwand der Kundenkommunikation stark reduziert. Statistiken, die über Ladevorgänge und Auslastung Auskunft geben, komplettieren das Serviceangebot.

  • Fernwartung der Ladesäulen
  • Aussagekräftige Statistiken und Reports
  • Export der Rechnungs- und Buchungsdaten
  • Anbindung an Debitorenmanagement
  • Kundenportal

Technische Features

Das Hosting als Software as a Service (SaaS) findet unter Einhaltung der deutschen Datenschutzrichtlinien in einem Rechenzentrum in Deutschland statt. Die Anbindung der Ladesäulen basiert auf bewährten Industriestandards, wie z. B. eine vollständige Implementierung der Kommunikationstandards OCPP zwischen Ladesäule und Gridware. So können herstellerunabhängig alle Ladesäulen per OCPP über Internet- oder VPN-Verbindungen angebunden werden. Das Monitoring in Echtzeit ermöglicht eine detaillierte Fehlerdiagnose an der Ladesäule und ein proaktives Vorgehen bei der Behebung. Das hochgradig skalierbare Backend-System stellt außerdem sicher, dass bestehende Geschäftsprozesse aufrechterhalten werden.

  • Software as a Service
  • Hosting in deutschem Rechenzentrum
  • Skalierbares Backend-System
  • Echtzeit Monitoring
  • Standardisierte Schnittstellen
  • Protokolle: OCPP 1.5 | OCPP 1.6
  • Herstellerunabhängige Software

Kontakt


Wir freuen uns auf Ihre Nachricht, insbesondere wenn

+49 (0)30 92 03 83 23 42

Top